Ein Jahrhundert + 30 Jahre: ... und kein bisschen leise

Die Veranstaltungsreihe zum Buch:

26.09.2020 Feierliche Veröffentlichung

 

Im Rahmen des 30. Geburtstag des *sowieso* Frauen für Frauen e.V.: Lesung und Signierstunde mit Karin Franke und Andrea Siegert


03.10.2020 Stadtspaziergang: Dresden que(e)r durch das Jahrhundert

 

Andrea Siegert und Karin Franke laden zum Stadtspaziergang durch das queere Dresden ein und stellen bekannte wie auch weniger bekannte Persönlichkeiten aus 120 Jahren vor. Der Stadtspaziergang wird an Wohn- und Wirkungsstätten z.B. von Ludwig Renn, Margarethe Junge, Marianne Zwingenberger und vielen weiteren Persönlichkeiten entlangführen und Einblicke in die queere Geschichte Dresdens bieten.

 

Zeit: 12 Uhr | Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden

Treffpunkt: wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Kosten: 10 € / erm. 8 €

Anmeldung: kontakt@frauen-ev-sowieso.de, mit Überweisung^ des Teilnahmebetrages

Bei Regen wird die Veranstaltung verschoben.


19.10.2020 Podiumsdiskussion: Wo kommen wir her – Wo wollen wir hin?

 

Zukunftsdialog über LSBTTIQ* Vereinsarbeit, Aktivismus und aktuelle Herausforderungen.

 

30 Jahre queere Vereinstätigkeit in Dresden und Sachsen -- Zeit Bilanz zu ziehen! Viele Kämpfe wurden erfolgreich gefochten, positive Entwicklungen angestoßen und Veränderungen kreativ mitgestaltet. Queere Vereine und Vereine, die sich für die Belange von LSBTTIQ* einsetzen sind zu einem vermeintlich festen Bestandteil des sozialen und politischen Gefüges in Stadt und Freistaat geworden. Angesichts aktueller Herausforderungen wie der Corona-Krise und ihren (finanziellen) Folgen, einem sich zunehmend wertekonservativer zeigenden politischen Diskurs und Strömungen innerhalb der Gesellschaft, die Gleichstellungsbestrebungen grundsätzlich ablehnen, kommen jedoch Fragen auf. Die Runde bestehend aus Vertreter*innen verschiedener queerer Vereine wird sich über diese Fragestellungen austauschen.

 


Stadtspaziergang 2022: Dresden que(e)r durch das Jahrhundert

Zwei Dresdnerinnen, die jahrelang zur queeren Geschichte Dresdens geforscht haben, laden ein zum Stadtspaziergang durch das queere Dresden, entlang der Wirkungsstätten bekannter und weniger bekannter Persönlichkeiten aus 120 Jahren. Wussten Sie z.B., in welchen Ballhäusern in den goldenen 20er Jahren rauschende Ballnächte für „Freundinnen und Freunde“, stattfanden? Und wie lebten Lesben, Schwule und trans Personen in der DDR? Die Stadtführerinnen erinnern auch an die Kämpfe von Dresdner Aktivist*innen in den 80er und 90er Jahren und in der Zeit der Friedlichen Revolution um gleiche Rechte und eigene Räume. 

 

Bei Regen wird die Veranstaltung verschoben. 

 

Termin: 08.10. 2022, 11 bis etwa 13 Uhr

Treffpunkt: Vor der Semperoper, Theaterplatz

Teilnahmegebühr: 10 €


Überweisungsdaten für den Stadtspaziergang

Empfängerin: Frauen für Frauen e. V.

Verwendungszweck:  Stadtspaziergang

IBAN: DE18850900002718561003

BIC: GENODEF1DRS

Bankinstitut: Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG


Bei Interesse an thematischen Vorträgen in Ihrer Einrichtung, können Sie Karin Franke und Andrea Siegert gern anfragen.

Kontakt: Publikation.LSBTTIQ-Dresden@web.de


Diese Veranstaltungsreihe wird gefördert durch: