Podiumsdiskussion: Wo kommen wir her - Wo wollen wir hin?

Zukunftsdialog über LSBTTIQ* Vereinsarbeit, Aktivismus und aktuelle Herausforderungen.

30 Jahre queere Vereinstätigkeit in Dresden und Sachsen -- Zeit Bilanz zu ziehen! Viele Kämpfe wurden erfolgreich gefochten, positive Entwicklungen angestoßen und Veränderungen kreativ mitgestaltet. Queere Vereine und Vereine, die sich für die Belange von LSBTTIQ* einsetzen sind zu einem vermeintlich festen Bestandteil des sozialen und politischen Gefüges in Stadt und Freistaat geworden. Angesichts aktueller Herausforderungen wie der Corona-Krise und ihren (finanziellen) Folgen, einem sich zunehmend wertekonservativer zeigenden politischen Diskurs und Strömungen innerhalb der Gesellschaft, die Gleichstellungsbestrebungen grundsätzlich ablehnen, kommen jedoch Fragen auf.

 

Welchen Stellenwert hat queere Vereinsarbeit heute? Sind in politisch schwierigen Zeiten Vereinsarbeit und Aktivismus immer vereinbar? Wo liegen die Grenzen? Brauchen wir möglicherweise eine Rückbesinnung auf die Wurzeln, um den neuen Herausforderungen mehr entgegensetzen zu können? Und überhaupt: Wo wollen wir hin?

 

Die Runde bestehend aus Vertreter*innen verschiedener queerer Vereine wird sich über diese Fragestellungen austauschen.

 

Alle, denen die Zukunft queerer Vereinsarbeit ein Anliegen ist, sind hierzu herzlich eingeladen.  

 

 

 

Datum: Mo 19.10.2020

Zeit: 19 Uhr

 

Ort: *sowieso* KULTUR BERATUNG BILDUNG Frauen für Frauen e.V., Angelikastraße 1; 01099 Dresden

 

Um eine Anmeldung wird aufgrund der aktuellen Bestimmungen gebeten: kontakt@frauen-ev-sowieso.de