Kunst

Ausstellung: Anne Kern »Zwischen Fels und Wasser«

Ausstellung: Anne Kern "Zwischen Fels und Wasser", Malerei und Grafik

 

Mitten in der Sächsischen Schweiz lebend, umgeben von Felsen, Steinbrüchen und Bäumen, widmet sich die Künstlerin in ihren Arbeiten dieser faszinierenden Landschaft. Mit dem ihr eigenen Fokus auf abstrakte Details, zeigt sie deren Ursprünglichkeit – spannungsreich, romantisch und kraftvoll.

 

Eröffnung: Do. 01.11.18 | 19:00 Uhr

Zu Ausstellungseröffnungen steht unser Haus allen Interessierten* offen und heißt sie herzlich willkommen!

 

Ausstellungsdauer: 02.11.18 bis 25.01.19

Besichtigung der Ausstellungen nach telefonischer Vereinbarung.

 


Vortrag »Painting calmed the chaos that shook my soul.«

Niki de Saint Phalle


Abb.: Astrid Petermeier während eines Vortags über Artemisia Gentileschi.
Astrid Petermeier | © Alice Lehmann

1612 malt Artemisia Gentileschi das blutstrotzende Bild zweier Frauen, die einem Mann den Kopf absäbeln. Das »me too« der Künstlerin Niki de Saint Phalle kommt erst 450 Jahre später, als sie mit einer Flinte auf ihre Bilder schießt und dies »Ich schieße auf Papa, ...« nennt.

Im 17. wie im 20. Jahrhundert stellten die künstlerischen Gewaltakte der Frauen einen Skandal dar. Inwieweit aber waren diese Aktionen Befreiung von dem Skandal, der darunter lag? Sprechen wir darüber – endlich.

Referentin: Astrid Petermeier; Kunsthistorikerin, Astrologin und Autorin, lebt im Ruhrgebiet

 

Termin: Fr. 23.11.18 | 19:00 Uhr


Rückblick: Ausstellung WOMEN*S PLACE

Die Ausstellung zeigte Illustrationen der Dresdner Künstlerin Anne Ibelings, die 2017 über mehrere Wochen die interkulturellen Treffs des *sowieso* begleitet und dabei viele schöne Momente und liebevolle Details des Miteinanders zeichnerisch eingefangen hat. Die Ergebnisse ihrer illustrativen Dokumentation präsentierten wir gemeinsam mit vielen Arbeiten der Teilnehmerinnen des Frauentreffs vom 15.09. bis 26.10.18 in unserem Haus.


Wanderausstellung

Ausstellung Meine Mutter und ihre lesbische Tochter - Meine Tochter und ihre lesbische Mutter
Fotos: Simone Wolf

Die Ausstellung sowie der Begleitkatalog gehen der Frage nach, wie die Hinwendung einer Frau* zu einer Frau* als Lebenspartnerin die Beziehungen zwischen ihrer Mutter und ihrer Tochter verändert.

 

In ihren Porträt-Fotografien gelingt es Simone Wolf die Lebensgeschichten von fünfzehn Frauen* im Spiegel des Augenblicks festzuhalten. Begleitet werden die Porträtaufnahmen von Interviews, die eine Vielfalt von Möglichkeiten zur Beziehungsgestaltung aufzeigen und dazu ermutigen, einer Veränderung des Verhältnisses zwischen Müttern und ihren lesbischen Töchtern sowie Töchtern und ihren lesbischen Müttern offen und ohne Ängste gegenüberzustehen.

 

Die Foto-Dokumentation macht Mut, regt zur persönlichen Auseinandersetzung an, baut Brücken, offenbart aber auch Konfliktpotentiale und berührt. Sie fängt die unbelichten Bilder zwischen den Worten und eine Vielzahl unausgesprochener Worte in den Bildern ein.

 

FOTOKATALOG: 15 Interviews & Porträts, 60 S., sw, Hg.: Frauen für Frauen e.V. 2011

Die Broschüre schicken wir Ihnen gern gegen Spende (+ Porto) zu.

 

FOTOAUSSTELLUNG ZUM VERLEIH: 16 Foto-Tafeln – 15 Porträts, eine Texttafel

(auf leichtem stabilem PVC), s/w, 49x70 cm

Informationen zu den Leihkonditionen erhalten Sie im *sowieso* unter: kontakt@frauen-ev-sowieso.de