»Wir träumen *sowieso*…«

"Wir träumen *sowieso* ..." zu unserem 27. Geburtstag | Die Abbildung zeigt am linken Rand das angeschnittene Gesicht eine Clownin und deren Hände, mit den nach oben geöffneten Handflächen. Auf den Handinnenflächen sitzen 3 gezeichnete Seejungfrauen.

 … jetzt erst recht! Unter diesem Motto feierten wir am 29. September 2017 von 16.00 bis 22.00 Uhr den 27. Geburtstag des *sowieso* Frauen für Frauen e.V. So gab es am Nachmittag im Haus und ums Haus herum verschiedene Themenräume, die zum Schauen, Hören, Ausprobieren und Ideenspinnen einluden.

 

Mit dabei waren u.a.:

Martina Morasso als ❊ Traum-Tänzerin

Ciboulette & Elisa Mendt als ❊ clowneske Traum-Fängerinnen

Anne Rosinski inspiriert zu ❊ Traum-Collagen

Elena Schoychet & Klara Fabry sorgten für ❊ Traum-Klänge

Mirjam Hoff präsentierte ❊ Bücherträume

 

Zu sehen war ebenfalls die Ausstellung des FrauenNestWerks, die am 20.09.17 im Rahmen der Aktion "Mit Sicherheit gut ankommen" der Outlaw.Stiftung am Neustädter Hafen aufgebaut war.

 

Und ab 19:00 Uhr startete dann unser Abendprogramm mit »Täglich Urlaub« – ein Stück von Yaëlle Dorison. Das Schaukastentheater Pappschattira präsentierte seine neue Produktion »Underwaterworld«. Und die Teilnehmerinnen an unserem Performance-Theater-Projekt führten die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Experimente mit der kleinesten Maske der Welt – der roten Nase – auf. Auch an Musik, lichtmalerischem Ambiente, Zuckerwattewolken und traumhaft leckeren Speisen fehlte es nicht.

Ausstellung des FrauenNestWerks

Und so erlebte eine Besucherin den Tag:

 

Liebe sowieso-Frauen!

 

Das war sooo schön gestern!

Das ganze Haus verzaubert.

 

Als erstes liefen wir Olivia [Clownin] in die Arme. Das hat schon das Eis gebrochen. Dann hat Martina Morasso mich tatsächlich zum Tanzen verführt - oder zumindest zu ein bißchen Schreiten und Drehen. Derart beschwingt, habe ich mich dann tatsächlich nicht geniert und blödelnd verkleidet.

 

Ich liebte auch das Vorlesen in der Dachkammer und das Bedrucken unterm hellen Dachstuhl. Der Beutel wird mir noch lange Freude machen.

 

Die Nestschalen schmiegten sich in die Hand, eindringlich.

 

Lecker war's sowieso.

Und organisiert wie am Schnürchen.

 

Danke!


Rückblick: »25+1 = Open House of Creativity«

Das *sowieso* steckt voller Kreativität und Engagement. Und genau das wollten wir sichtbar und erfahrbar machen. Deshalb luden wir alle Interessierten mit Kind und Kegel zu einem bunten Nachmittag ein – mit Töpfern, Malcafé und Papierkunst sowie einer Foto-Ausstellung. Sie zeigt Arbeiten, die in unserem Fotoclub ZO♀M entstanden sind. Auch unser Jubiläumsfilm »Wenn kein Wind geht, rudern!« war zu sehen. Er erzählt auf lebendige Weise Anekdoten sowie Entwicklungen aus 25 Jahren *sowieso* und Dresdner Frauengeschichte. Am Abend präsentierten wir ein buntes Bühnenprogramm mit Gesang, (Performance) Poetry und Clownerie.

 

Folgendes gab es am Freitag, den 30.09.16 im *sowieso* zu erleben:

 

ab 15.30 Uhr 

  • Keramikwerkstatt mit Steffi Hermann: Das  Material Ton nutzen, um den eigenen Ideen Form zu geben.
  • Textil-Gestaltung mit Ruth Rittweger & Andrea Strauch: Bilder sticken oder nähen auf Papier, Karton oder Stoff
  • Malcafé mit Luise Beyer-Matzat: Stifte, Pinsel, Farben & Co. laden ein, zum Einlassen auf einen Prozess mit offenem Ausgang
  • Papier-Collagen mit Anne Rosinski gestalten.
  • Fotoaktion: Werden Sie Teil eines Kunstwerks von Gudrun Trendafilov & Angela Hampel
  • Sofa-Kino: im Dachberatungsraum läuft unser Jubiläumsfilm „Wenn kein Wind geht, rudern“!
  • Tombola: Preise über Preise und alles für einen guten Zweck, nämlich die Barrierefreiheit des *sowieso*
  • u.v.m.

16.15 Uhr - unsere Trommelgruppe stellte sich vor.

16.30 Uhr - Eröffnung der Foto-Ausstellung »Seaitenwechsel« des Fotoclubs ZOOM

17.00 Uhr - Geburtstagsständchen des Chors *femmes vocales*

 

19.00 Uhr - Bühne frei für:

++ JeLena ++ Kaddi Cutz ++ Anja Riedel (Sängerin der Band Klangteppich) ++ Yaelle Dorison als Clownin Ciboulette ++ Lena Swoboda ++ Karla Böhmig ++ Corina Liebmann (Frontfrau der Band Soulmama) ++ Mirjam Hoff ++ Adlin Hädrich ++ Anja Linhart ++

10 singende, schreibende, schauspielernde Frauen machten das *sowieso* zu ihrer Bühne.

 

Ein paar Eindrücke des Tages fotografisch festgehalten von Kristin Weinhold und in Worten festgeshalten von Mirjam Hoff auf ihrem Blog www.schreibkunst-kreativ.com.