Wenn der innere Druck steigt

Psychische Gesundheit

 

Psychische Gesundheit beeinflusst, wie ein Mensch fühlt, denkt und handelt. Ein wichtiger Faktor für die psychische Gesundheit von Frauen ist, wie sie die oftmals gegensätzlichen Anforderungen von Familie, Beruf und Partnerschaft in ihrem Alltag meistern. Dabei kommt der sogenannten Resilienz eine große Bedeutung zu.

 

Ob Frauen Stress als Belastung oder als Herausforderung sehen, und ob er sich negativ auf die Gesundheit auswirkt, hängt von vielen Faktoren ab. Frauen, die mit ihrem Leben zufrieden sind, eine Aufgabe haben, die ihnen Spaß macht, und ein soziales Umfeld, das sie unter­stützt, haben gute Voraussetzungen mit Stress gut umzugehen. Darüber hinaus ist ein ausgewogenes Verhältnis von Anspannung und Ent­span­nung für die psychische Gesunderhaltung sehr wichtig

 

Woran erkenne ich die innere Belastung

 

Viele Frauen mit einer somatoformen Störung berichten besonders häufig über Beschwerden wie:

  • Schmerzen, z.B. in Kopf, Bauch, Rücken oder Gelenken
  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Schlafprobleme
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall
  • Häufiges Wasserlassen
  • Druckgefühl in der Herzgegend
  • Herzklopfen und Herzrasen
  • Schweißausbrüche und Hitzewallungen
  • Atemnot
  • Neurologische Symptome (Sehstörungen, Lähmungen, Schluckschwierigkeiten)

 

Wohin kann ich mich bei welchen Problemen in Dresden wenden?

Neben dem Beratungsangebot im *sowieso*, können Sie sich auch an diese folgenden Stellen wenden:

 

Psychosozialer Krisendienst Dresden:
Persönliche Beratungen vor Ort sind im Moment nur nach telefonischer Absprache möglich. 
Telefonische psychologische Beratung durch den Psychosozialen Krisendienst:
Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
Telefon: 0351-4885341
Telefonische Krisenberatung (Telefon des Vertrauens) 
Montag bis Sonntag, 17 bis 23 Uhr: 0351-8041616
Psychosomatische Ambulanz und Psychotherapeutische Elternambulanz – Städtisches Klinikum Dresden-Neustadt 
Die Institutsambulanz bietet telefonische Unterstützung in Zeiten der Corona-Pandemie durch Psychologen, Psychotherapeuten sowie Sozialarbeiter an. Angerufen werden kann bei Sorgen zur aktuellen Situation, Ängsten, psychischen Vorbelastungen uns sozialen Fragestellungen. Als Elternambulanz beraten wir zudem Familien und Alleinerziehende in dieser angespannten und belastenden Situation. Unterstützende Gespräche, Weitervermittlung von Angeboten und ggf. therapeutische Behandlungen stehen dabei im Vordergrund. 
Telefon: 0351-8566351, Montag bis Freitag von 6.30 bis 14.30 Uhr
Psychiatrische Institutsambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie – Städtisches Klinikum Dresden-Friedrichstadt 
Wir bieten telefonische Unterstützung durch Psychologen und Psychotherapeuten an. Angerufen werden kann bei Sorgen zur aktuellen Situation, Ängsten, psychischen Vorbelastungen sowie sozialen Fragestellungen. 
Telefon: 0351-4801205, Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr
(Online-Beratung durch Selbsthilfe-Aktive)