Themenfelder unserer Arbeit

Das *sowieso* ist seit 1990 ein Ort von Frauen für Frauen und vereint KULTUR, BERATUNG und BILDUNG unter einem Dach.

Darüber hinaus bieten wir Fachberatungen und Weiterbildungen für Fachkräfte aus unterschiedlichen Berufsfeldern an. Den Schwerpunkt unserer Beratungs- und Weiterbildungsarbeit bilden die Themen:

  • Arbeitslosengeld II / berufliche Orientierung / Bewerbung
  • Krisen- und Konfliktsituationen
  • häusliche Gewalt
  • sexualisierte Gewalt / sexueller Missbrauch
  • Traumatisierungen
  • Essstörungen
  • Stalking
  • Mobbing / Ausgrenzungen
  • geschlechterreflektierte Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen*
  • Migration und Flucht

Das *sowieso* ist barrierearm zugänglich. Im Erdgeschoss sind die (Beratungs-)Räume barrierefrei, ein behindertengerechtes WC ist vorhanden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie dennoch, uns im Vorfeld mitzuteilen, wenn Sie diesbezüglich einen Bedarf haben.


*sowieso* interkulturell

*sowieso* interkulturell: Fachbereichs Migration/Inklusion

ARBEIT MIT MIGRANTINNEN*: Seit August 2016 gibt es im *sowieso* den Fachbereich Migration/Integration, der von Beate Arnold, Vanessa Hennig und Doreen Carstenn betreut wird. Ein zentraler Baustein der Arbeit ist die interkulturelle Beratung sowie der WOMEN*S PLACE ein Treff, der zu Austausch, interkulturellem Lernen, Kreativität und zum spielerischen Entdecken von Sprache einlädt. Als neues Angebot wird es ab dem 23.01.19 immer mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr ein interkulturelles Malcafé geben, angeleitet durch Dresdner Künstlerinnen ... mehr


geschlechtergerechte Qualifizierung

Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen

DESDNER FACH- & KOORDINIERUNGSSTELLE FÜR DIE ARBEIT MIT MÄDCHEN* & JUNGEN FRAUEN*: Die Fach- und Koordinierungstelle ist eine Trägerkooperation zwischen dem VSP und *sowieso*. Sie richtet sich an pädagogische Fachkräfte, Träger der Kinder- & Jugendhilfe sowie an Multiplikator*innen, die mit Mädchen* und jungen Frauen* arbeiten. Sie bietet unter anderem Qualifizierung, Fachberatung, Fachtage und Informations-veranstaltungen ... mehr


Aktuelles

interkulturelles-malcafé-für-frauen-in-dresden-abb-eine-vielzahl-unerschiedlicher-pinsel-in-einem-keramiktopf-kästen-mit-malkreide-und-weitere-töpfe-mit-stiften

MALCAFÉ INTERKULTURELL: Wir laden ein zum freien Spielen und Experimentieren mit Farben und Formen in gemütlicher Atmosphäre ... mehr

Motiv Bewerbungswerkstatt spezial: Layout

BEWERBUNGSWERKSTATT SPEZIAL: LAYOUT

Sie möchten am Layout Ihrer Bewerbung feilen und sie noch ansprechender gestalten? mehr

Ausstellung »Zwischen Fels und Wasser« von Anne Kern im *sowieso* | Abb.: Felsen und deren Spiegelung im Wasser (Malerei)

AUSSTELLUNG: Seit 01.11.18 zeigt das *sowieso* Malerei und Grafiken der Dresdner Künstlerin Anne Kern unter dem Titel »Zwischen Fels und Wasser« ... mehr


Diese Woche im *sowieso*:
Mi. 16.01. 10:0012:00 Uhr

Bewerbungswerkstatt

Mi. 16.01. 13:0014:00 Uhr

Beratung zu Themen der Erwerbslosigkeit (telefonisch ohne Voranmeldung)

Mi. 16.01. 14:0016:00 Uhr

Beratung zu Themen der Erwerbslosigkeit (persönlich ohne Voranmeldung)

Do. 17.01. 15:0018:00 Uhr

psychologische Beratung (ohne Voranmeldung)

Do. 17.01. 16:0020:00 Uhr

Keramikwerkstatt

Do. 17.01. 19:0021:00 Uhr

Literaturcafé


AKTUELLES AUS DEM STADTRAT ZU UNSERER FÖRDERSITUATION:

Das kurzfristige Verlassen dreier Abgeordneter aus der SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat hat Ende letzten Jahres dazu geführt, dass ein Doppelhaushalt für 2019/20 beschlossen wurde, der de facto die Mittel für die von der Stadt geförderten Projekte in den Bereichen Jugendbildung, Soziales, Gleichstellung und Kultur massiv indirekt kürzt. Auch das *sowieso*, mit seinen Bereichen Kultur, Beratung und Bildung weiß noch nicht, ob es seine Arbeit in gewohntem Umfang weiterführen kann. 

Der erst kürzlich von Rot-Grün-Rot dazu gestellte Eilantrag für eine solide Finanzierung ist vom Finanzausschuss des Stadtrates abgelehnt worden Die voraussichtlich letzte Chance, etwas zu tun, ist an der geplanten Kundgebung am 24.01.19 ab 15:00 Uhr vor dem Rathaus (Goldene Pforte) teilzunehmen.

Weiterhin können Sie die Abgeordneten des Stadtrats anschreiben und deutlich machen, was Sie von dieser Situation halten (NICHTS!). Ansprechpersonen und Informationen zu den Fraktionen finden Sie auf folgender Internetseite der Stadt Dresden: http://www.dresden.de/de/rathaus/politik/stadtrat/fraktionen.php

Zahlreiche Orte, an denen wir uns aufhalten, viele Angebote, die wir nutzen, hängen von öffentlichen Fördermitteln ab und sind keine Selbstverständlichkeit. Sie sind aktuell und somit für die nächsten zwei Jahr in Gefahr. 


POSITION: Das *sowieso* unterstützt die Forderungen des Landesfrauenrates Sachsen e.V. zur Abschaffung des § 219a StGB, die der Dachverband in seiner Pressemitteilung vom 07.06.18 veröffentlicht hat. Wir sehen das Recht der Frau auf  freie Selbstbestimmung als ein unveräußerliches Recht an.


OFFENER BRIEF: Organisationen fordern Gewaltschutz in Sammelunterkünften

Sächsische Beratungsstellen für Betroffene von sexualisierter und rassistischer Gewalt, Wohlfahrtverbände Menschenrechtsorganisationen und kirchliche Träger fordern in einem offenen Brief an das Staatsministerium des Inneren, die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration wie die Landesdirektion, das bestehende Gewaltschutzkonzept für sächsische Erstaufnahmeeinrichtungen zu überarbeiten und den Geltungsbereich auf kommunale Gemeinschaftsunterkünfte zu erweitern. Der immer wieder auftretenden physischen und psychischen Gewalt in Sammelunterkünften müsse präventiv entgegengewirkt werden. Am Besten gelinge das, wenn die dezentrale Unterbringung, das selbstbestimmte Wohnen in den eigenen vier Wänden, wieder oberste Priorität hat und die Zeit in den Unterkünften reduziert wird.

Auch das *sowieso* ist eine der unterzeichnenden Organisationen. Den offenen Brief finden Sie hier.